Das Amos-Observatory befindet sich auf der Gerlitzen in Kärnten in einer Seehöhe von ca. 1600m und ist das ganze Jahr über mit dem Auto erreichbar. Der Verein beschäftigt sich mit Kometen und Asteroidenbeobachtung sowie mit der Astrofotografie. Weiters steht das Amos-Observatory in enger Kooperation mit dem Observatorium (UNI-Graz).  Bei uns haben Sie auch die Möglichkeit selbst einen Blick auf die Wunder des Universums zu werfen.


Führungen in der Sternwarte

AB SOFORT ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IN UNSERER STERNWARTE!!!

 

 Führungen für Gruppen ab 6 Personen täglich möglich

 

Ab sofort haben sie die Möglichkeit, selbst einen Blick durch unser Teleskop und damit auf die Schönheit unseres Universums zu werfen. Egal ob sie die Ringe des Saturns, den Wirbelsturm am Jupiter der doppelt so groß ist wie unsere Erde, oder sich einfach mal den Mond genauer betrachten wollen.

Wissen sie was von einem Stern übrig bleibt am Ende seines Lebens? Wo Sterne geboren werden und warum der Mond beim Aufgang über dem Horizont uns manchmal so unglaublich groß vorkommt? Bei uns erhalten sie nicht nur die Antworten auf diese und anderen Fragen, wenn es möglich ist zeigen wir ihnen und ihrer Familie diese Objekte auch gleich "live" in unserem Teleskop.

Erleben sie einen Abend unter den Sternen in einer der modernsten Sternwarten Österreichs.

 

 

Komet ISON C/2012 S1

Komet

 

Der potentielle Jahrhundertkomet ISON wurde am 21.09.2012 das erste Mal mit einem 40cm Teleskop des International Scientific Optical Network (ISON) aufgenommen. Auf diesen Fotos entdeckten die russischen Amateurastronomen Vitali Nevski und Artyom Novichonok ein bislang noch unbekanntes Objekt. Zunächst gingen sie davon aus das es sich um einen  Asteroid handelt. Weitere Beobachtungen zeigten jedoch, dass es sich nicht um einen Asteroiden, sondern um einen Kometen handelt. Nachforschungen zeigten das ISON bereits im Dezember 2011 auf Aufnahmen von Pan-STARRS, als schwaches Objekt zu sehen war, jedoch niemand den Kometen auf den Aufnahmen bemerkte.

NGC 6888 Crescent Nebula

Crescent Nebula NGC 6888

Manchmal haben wir einfach nur vor etwas bestimmten in unserer Sternwarte zu testen, was meist mit viel Arbeit und einigem Kopfzerbrechen endet. In diesem Fall wollten wir die SBIG Kamera eines Bekannten testen der sie uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Statt einfach mehrere Objekte quer über den Himmel zu fotografieren, haben wir uns dazu entschlossen NGC 6888 etwas länger als geplant zu belichten und wie man sieht war der Test für uns ein Erfolg.

NGC 6888 Crescent Nebula
"Für eine größere Version, das Foto anklicken!"

First Light am 01.01.2011

Heute am am 1 Jänner 2011 war es endlich soweit. Nach gut 5 Jahren Planung und Bau unserer neuen Sternwarte konnten wir, unter nahezu perfekten Wetterbedingen, endlich unser "First Light" in Angriff nehmen.  Auch wenn es so aussieht als hätten wir auf dieses Datum gewartet, so können wir euch versicher, dass es der erste mögliche Zeitpunkt war. Als erstes Objekt haben wir uns für den Planeten Jupiter entschieden. Mit seinen unzähligen Wolkenbänder und dem großen roten Fleck war er das perfekte Objekt für unser first light.

Auch wenn noch einige Arbeiten auf uns warten, ist es ein schönes Gefühl zu wissen, dass man ab jetzt sich auch einmal am Teleskop entspannen kann.

ASA DDM85 XL Montierung

Heute war es endlich soweit und wir konnten das Herzstück unserer Sternwarte, eine ASA DDM85 XL auf einer Knicksäule in unserer Kuppel aufbauen. Zum Glück haben sich die Mitarbeiter des Observatorium Kanzelhöhe bereit erklärt uns beim Transport der Säule in die Sternwarte zu helfen. Denn ohne sie wäre der Transport ein unmögliches Unterfangen gewesen. In den nächsten Tagen werden wir das Teleskop mit PC etc.

Random image

8

Calendar

M T W T F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
Add to calendar

User login

Who's online

There are currently 0 users and 0 guests online.